. .
Freudig übergeben (v.l.n.r.): Rolf Günther, Vorsitzender des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten, und Dr. Michael Ermrich; Fotograf: Uwe Tölle
-
Abbildung: Freudig übergeben (v.l.n.r.): Rolf Günther,
Vorsitzender des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten und
Dr. Michael Ermrich; Fotograf: Uwe Tölle

Ankaufprojekt der Ostdeutschen Sparkassenstiftung

  • Geschichtsträchtige Zeichnung Lyonel Feiningers
    (1871-1956) für den Kunstverein Ribnitz-Damgarten e.V.
    und seine Galerie im Kloster Ribnitz
    Dr. Michael Ermrich, Vorsitzender des Vorstands der Ost-
    deutschen Sparkassenstiftung und Geschäftsführender
    Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbands und Ulrich
    Wolff, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Vorpommern,
    stellten das Ankaufsprojekt in der Galerie in Anwesenheit von
    Rolf Günther, Vorsitzender des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten
    e.V., und der Galerieleiterin Gabi Raskop vor.

    „Im Werk Lyonel Feiningers, der international zu den heraus-
    ragenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zählt,
    nimmt Ribnitz eine Schlüsselstellung ein. Der Kunstverein
    Ribnitz-Damgarten macht dieses kostbare Kapitel Kunstge-
    schichte Mecklenburg-Vorpommerns für Einheimische und
    Besucher mit Hingabe sichtbar. Feiningers Zeichnung
    „Mauerstraße, Ribnitz“ von 1905 geht auf seinen ersten
    Ribnitz-Aufenthalt im selben Jahr zurück. Sie dokumentiert im
    Auf und Ab der Geschichte des 20. Jahrhunderts die lebens-
    lange Freundschaft zwischen Lyonel Feininger und Alois Schardt
    (1889-1955), dem Vorkämpfer unter den deutschen Museums-
    direktoren für die moderne Kunst nach dem Ende des Kaiser-
    reichs. Ihr Erwerb bedeutet einen substantiellen Gewinn für
    das Feininger-Kabinett in der Galerie im Kloster.

    - vollständige Mitteilung (ext. Link)

    - zurück zu aktuell